http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.1gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.2gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.3gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.4gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.5gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.6gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.7gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.8gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.9gk-is-83.jpglink

Stimulierende Vitalpunktmassage

Stimulierende Vitalpunktmassage

Wirkung:
-Verlangsamt den Alterungsprozess
-gibt dem Körper Stärke, Weichheit und eine gesunde Farbe
-nährt die Körpergewebe (Dhatus)
-hilft bei Müdigkeit und Schlafproblemen, verbessert den Schlaf und stärkt das Nervensystem
-schärft die Sehkraft
-stärkt das Immunsystem
-regt den Stoffwechsel an
-verschönert das Hautbild und gibt eine gesunde Ausstrahlung
 
Indikationen:
-Vata-Störungen, neurologische, rheumatische und psychosomatische Erkrankungen

-Immunschwäche-Gewichtsverlust-vor und nach der Schwangerschaft

-als Therapie während einer Pancha Karma Kur
 
 
 
 Marma Chikitsa“ bedeutet Behandlung der Marma Punkte. Aus dem Sanskrit abgeleitet heißt „Marma“ soviel wie „verletzlicher/tödlicher Punkt“.

Bei einer Marma-Massage wird der Körper energetisch in Balance gebracht; für alle Menschen eine Wohltat. Besonders geeignet ist diese Massage  für Menschen mit Energieblockaden, z.B. an Gelenken oder in anderen Körperregionen.

Wie äußert sich eine energetische Blockade im physischen Körper?

Geschwollene Gelenke, dicke Waden, Fett- oder Wasseransammlungen im Gewebe sind einige Anzeichen von Blockaden und energetischen Störungen. Ist z.B. ein Gelenk blockiert, staut sich die Energie darüber oder darunter. Flüssigkeiten können nicht abfließen und stauen sich im Gewebe. 

Werden die betreffenden Marma-Punkte (Energie- und Vitalpunkte) bearbeitet, kann sich die Blockade lösen. Energie und Flüssigkeiten können wieder frei fließen.Das Wissen um die Marmapunkte kommt ursprünglich von den Kampfkunstmeistern des Kalari. Heute stimulieren Therapeuten mit der Marma-Punkt-Massage die Heilung in den Bereichen, die früher z.B. bei der Verwundung eines Soldaten an diesem Punkt einer starken Verletzung entsprach. Wenn ein Krieger einen Schlag genau auf einen der Marma-Punkte erlitt, löste das eine direkte Schädigung des Energieflusses aus.

Die Marmas sind auch die Verbindungspunkte von Sehnen, Muskeln, Gelenken, Knochen und Gefäßen. Sie beeinflussen demnach die Körperhaltung und Spannungszustände im Körper. Sie verbinden ebenso den physischen und spirituellen Körper. Bei einer professionellen Marmamassage wird vom Therapeuten über die Berührung dieser Energiepunkte eine Öffnung für das höhere Bewusstsein, welches alle Körperhüllen umschließt und beeinflusst, angeregt. Bei der Arbeit mit den Marmapunkten begeben wir uns also an den Ursprung aller gesunden und kranken Strukturen in unserem Körper-Geist-System, um physisch, mental und emotional Heilung anzuregen.