http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.1gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.2gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.3gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.4gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.5gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.6gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.7gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.8gk-is-83.jpglink
http://himalaya-ayuryoga.de/modules/mod_image_show_gk4/cache/random-banner.9gk-is-83.jpglink

Wandern und Yoga, intensives Höhentraining in der Greina

Wandern und Yoga, intensives Höhentraining in der Greina

Genieβen Sie das Wandern auf 2000 bis 2500 m Höhe in der faszinierenden Schweizer Bergwelt. Von Campo Blenio in Graubünden steigen wir über den Greinapass - 2400 m - zur Greina Hochebene auf 2100 m empor. Der Greinapass ist einer der ältesten Übergänge von Norden nach Süden, der schon von den Römern benutzt wurde. Eine Wanderung in der Greina-Ebene ist ein unvergessliches Erlebnis. Die Natur, die groβen Weiten, die Farben der Berghänge und die in den Himmel ragenden Berggipfel sind einzigartig.


Wir machen uns fit, indem wir uns 2 Tage im Flimser Bergland bei Yoga und Wanderungen auf 1000 bis 2000 m Höhe eingewöhnen. Am 3. Tag geht es mit dem Bus über den Lukmanierpass und Campo Blenio zur Scalettahütte. Dort übernachten wir. Am nächsten Tag können wir die Greina voll und ganz genieβen. Wir wandern zur Terrihütte und übernachten dort. Am 5. Tag steigen wir über den Diesrutpass, wandern bis Vrin und fahren von dort mit dem Bus nach Ilanz. Dort übernachten wir.

Die Yogalektionen sollen Anfänger und Fortgeschrittene zum selbständigen, bewussten und fließenden Praktizieren von Yoga und zur Meditation befähigen, um diese in den Tagesablauf integrieren zu können.

In meinen Kursen besteht eine komplette Yogalektion aus genau aufeinander abgestimmten Übungsfolgen mit Anfangsentspannung, Atemübungen (pranayama) und den Körperübungen (asanas). Mit mentaler Führung und wichtiger Tiefenentspannung nach jeder Übung.



Detail-Programm des Seminars:
1.Tag:
Anreise nach Ilanz über Zürich, von dort mit dem Zug nach Chur und weiter mit der Rhätischen Bahn an der Rheinschlucht entlang. Die spektakuläre Schlucht wird auch "Grand Canyon der Schweiz" genannt. Der Blick auf den wilden, türkisfarbenen Rhein, neben dem die Bahnlinie verläuft, ist beeindruckend. Übernachtung im Hotel Montana (4-Sterne-Hotel). Abends Yoga und Meditation.

2.Tag:
Morgens sowie abends Yoga und Meditation. Tagsüber wandern wir in der Umgebung von Ilanz, sehen u. a. die Orte Falera sowie Laax und entdecken Sagogn.

3. Tag:
Morgens sowie abends Yoga und Meditation. Tagsüber wandern wir am Caumasee und an der Rheinschlucht.

4. Tag:
Fahrt mit dem Bus über den Lukmanierpass bis Campo Blenio. Wanderung zur Scalettahütte.

5. Tag:
Wanderung von der Scalettahütte über die Greina-Hochebene zur Terrihütte (ca. 4 Stunden).

6.Tag:
Wanderung von der Terrihütte nach Vrin (ca. 6 Stunden) und Busfahrt nach Ilanz.

7. Tag:
Rückreise

Bitte bringen Sie warme Kleidung, Regenjacke, Wanderschuhe und eine Yogamatte mit. 
Seminarberichte lesen

Seminar-Nr.TermineTitelPreisAnmeldungsformular
 008 vom 30. Juli  - 5. August 2018 Trekking und Yoga in der Schweiz € 848,00


Inklusiv
Leistungen: Reiseleitung und Yoga-Unterricht mit Bishnu Karki, Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück im Hotel in Ilanz; Saalmiete für Yogaunterricht und Meditation; Übernachtung in der Terrihütte und in der Scalettahütte im Mehrbettzimmer mit Frühstück.
 
Exklusiv
Nicht inbegriffen: Flug-, Bus- und Zugfahrkarten, Getränke, Mittag- und Abendessen sowie Gegenstände persönlicher Natur.
 
 


Das Seminar findet ab 4 Anmeldungen statt. Anmeldung: Tel. 0331 74 03 68 98 oder This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.